Pfarrbrief

                           Herzlich Willkommen in St. Franziskus!



Wort zur aktuellen Situation in St. Franziskus


Liebe Gemeinde,

mit Wirkung vom 20. Januar 2020 bis auf weiteres wurde ich zum Administrator der Pfarrei Sankt Franziskus Romsthal/Marborn ernannt. Gleichzeitig erfolgte die Ernennung von Herrn Pater Andreas Kühne SDB zum mitarbeitenden Priester im Pastoralverbund Heilig Kreuz Salmünster–Kinziggrund. Schwerpunktmäßig wird er in der Gemeinde Sankt Franziskus Romsthal eingesetzt sein und dort, vor allem am Wochenende die Gottesdienste mit der Gemeinde feiern. Nach dem Bekanntwerden der schockierenden Vorwürfe gegen Pfarrer Martin K. gab es viele Gespräche mit den Menschen vor Ort. Es wurde in den ersten Tagen das vielfältige ehrenamtliche Engagement in Sankt Franziskus sichtbar. Am Montag den 27. Januar gab es eine erste Sitzung des Pfarrgemeinderates sowie des Verwaltungsrates der Kirchengemeinde. Dabei wurde deutlich, dass es jetzt viel aufzuarbeiten gibt: Menschen sind enttäuscht oder fühlen sich verletzt. Nicht wenige sind auch von verbalen Anfeindungen bis hin zu Hasskommentaren im Internet betroffen, die es zu verarbeiten gilt. Bei der Sitzung der Räte war auch die Interventionsbeauftragte des Bistums Frau Kunkel sowie Frau Gries anwesend, die zusammen mit Herrn Groher als Unterstützungsteam des Bistums Fulda die betroffene Kirchengemeinde in den nächsten Monaten weiter begleiten werden. Wichtig ist allen Beteiligten die Aufarbeitung des Geschehenen und die Rückgewinnung von zerstörtem Vertrauen. Hier stehen die Gemeindeberater wie auch die Interventionsbeauftragte als Gesprächspartner zur Verfügung. Allen Beteiligten ist klar, dass diese schwierige Situation nur gemeinschaftlich zu bestehen ist. Besondere Sensibilität erfordert die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde. Auch hier gab es erste Kontakte mit den Katechetinnen der Gemeinde. Die Erstkommunion und Erstbeichte wird P. Andreas übernehmen. Seine pädagogische Ausbildung und der tagtägliche Umgang mit Kindern- und Jugendlichen in der Einrichtung der Salesianer in Sannerz kommt der Gemeinde hier zugute. Auch die Priester des Pastoralverbundes haben über die Situation beraten und sind bereit in der Seelsorge mitzuhelfen. Pfarrer Rapu aus Ulmbach wird im Beerdigungsdienst mithelfen. Diakon Wystrach übernimmt Gottesdienste und Seelsorgeaufgaben im Rahmen seiner Möglichkeiten im Nebenamt. Auch Pfarrer i. R. Dieter Wieloch, der vor Ort wohnt, ist weiter zur Mitarbeit bereit. Die Bestimmungen des Bistums Fulda ermöglichen auch im Bereich der Verwaltung weitgehende Vollmacht für die Laien vor Ort.

Begleiten wir alle diese Tage mit unserem Gebet, das die Kraft von oben uns alle die rechten Wege führt und den Geist der Versöhnung schenkte.


Wenn Sie fragen haben oder sich an die Interventionsbeauftraten wenden möchten, können Sie gerne folgende Kontakte nutzen:

alexandra.kunkel@bistum-fulda.de

regina.gries@bistum-fulda.de


Es grüßt herzlich


Ihr Pfarradministrator

Dr. Michael Müller



Herzlich Willkommen

auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinde

St. Franziskus in Romsthal!

Hier finden Sie viele Informationen rund um unsere Kirchengemeinde.

 

Rosenkranz

Wir beten das Rosenkranzgebet jeden Donnerstag um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Romsthal . Den Fatima-Rosenkranz beten wir um den 13. jeden Monats vor der jeweiligen Messe. Den genauen Termin können Sie den aktuellen Pfarrrmitteilungen entnehmen!

Seniorentreff

Jeden zweiten Dienstag im Monat treffen sich unsere Senioren zum Seniorentreff.

Mütter beten

Jeden 1. Donnerstag um 10.00Uhr Mütte beten für ihre Kinder und alle Kinder

Mütter hoffen und beten - für ihre Kinder
für alle Kinder.
Es war noch nie leicht, Mutter zu sein.
Immer war es mit großer Freude verbunden,
aber auch mit Schmerz und Mühe, mit Sorge
und Ohnmacht. Wo sollen wir Mütter
hingehen, mit unseren Sorgen und Nöten um
unsere Kinder.
Bringen wir sie im Gebet zu Jesus.
Denn Jesus sagte: „Wo zwei oder drei in
meinem Namen versammelt sind, da bin ich
mitten unter ihnen.“ Mt. 18,20
Paulus sagte: „Glaube an Jesus, den Herrn
und du wirst gerettet werden, du und dein
Haus.“ Apg. 16,31
Mütter mit Jesus sind also nicht allein, sie
werden getröstet – lernen Jesus kennen –
lernen, sich selbst anzunehmen – lernen
zu lieben – bekommen neue Kraft – trauen
ihm alles zu – lernen zu segnen und können
durchhalten.


Wir beten jeden
1. Donnerstag im Monat um 10.00 Uhr
in der Pfarrkirche
St. Franziskus in BSS - Romsthal